Hausbesitzer

Filed under:Passivhausbau — posted by Daniel on 29. August 2007 @ 21:43

Nachdem wir in den letzten Tagen bloß Hausbesetzer waren und unserem Bautrupp neugierig vor der Nase rumstanden sind wir nun seit heute Hausbesitzer! :-)

Die Übergabe war sehr unspektakulär. Überall am und im Haus wurde noch an letzten Details gewerkelt. Es ist trotzdem faszinierend, was so ein Bautrupp von 5 Personen innerhalb von 9 Arbeitstagen schaffen kann. Und das in überzeugender Qualität. Wir jedenfalls sind sehr zufrieden.

Unser Bauleiter ermittelte beim Blower-Door-Test eine Luftwechselrate von 0,42. Bei einer zulässigen Maximalgrenze von 1.0 für ein Passivhaus ist das sehr beeindruckend.

Danach stand der Rundgang durchs Haus an und die Bemusterungsprotokolle und Elektropläne wurden mit der Realität verglichen. Leider wurde der Technikraum nicht rechtzeitig fertig, so dass hier die Einweisung in der kommenden Woche stattfinden wird. Nachdem 4 Jungs vom Bautrupp schon abgereist waren haben wir dann den 5 Mann, den Elektriker, sogar noch mit den letzten Arbeiten im Haus allein gelassen.

Fazit der letzten zwei Wochen: Sehr professionelle und ordentliche Arbeit des Schwörer-Bautrupps. Unstimmigkeiten und aufkommende Fragen konnten immer unkompliziert und direkt geklärt werden. Fotos der Ausbau-Tage folgen, versprochen!

2 comments

  1. Grats, Kitiara! :)

    Ich drück’ die Däumchen für den weiteren Baufortschritt! :)

    Liebe Grüße
    Vix

    Kommentar by The_Vixeness — 29. August 2007 @ 21:57

  2. Ja, dann wünsche ich Euch auch alles Gute mit Eurem neuen Haus!
    Eine kleine Korrektur bringe ich aber noch an:
    Die Luftwechselrate eines Passivhauses darf höchstens 0,6/h betragen. Dennoch habt ihr da einen sehr guten Wert erzielt. Glückwunsch!

    Viele Grüße

    Oliver
    http://passivhaus.intellia.de

    Kommentar by Oliver — 19. September 2007 @ 07:28

Copy link for RSS feed for comments on this post or for TrackBack URI

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.



image: detail of installation by Bronwyn Lace