Erdwärmetauscher Einbau 3

Filed under:Passivhausbau — posted by Daniel on 29. Juli 2007 @ 12:19

Der Erdwärmetauscher ist drin! :-)

Beim zweiten Versuch war das Wetter besser, aber es lief trotzdem nicht alles störungsfrei.

Aber erstmal waren wir froh, dass wir uns den Transporter der Tiefbau-Truppe ausleihen durften, um unsere Rohre von zuhause abzuholen. Tags zuvor mussten wir ja alles wieder zurückbringen, weil das Wetter zu schlecht war. Drei Touren waren notwendig, bis wir alles auf der Baustelle hatten. Hier das letzte Rohr.

2007_0725_092957.JPG

In der Zwischenzeit haben die Tiefbauer natürlich schon gebuddelt – und den Bagger geschrottet. Unbeabsichtigt natürlich. Es ist einfach ein Teil des Schaufel-Auslegers fast abgerissen. Oben, am Ansatzpunkt des Hydraulik-Stempels sieht man, dass ein Teil entlang einer Naht ganz abgerissen und damit auch einiges verbogen ist.

2007_0725_094413.JPG

Das war um 9:45 Uhr und viel wurde noch nicht geschafft. Noch ein recht kleines Loch und überschaubarer Aushub.

2007_0725_094433.JPG 2007_0725_094444.JPG 2007_0725_094638.JPG

Also wurde herumtelefoniert und ein neuer Bagger wurde organisiert. Diesmal aus Essen und es musste zunächst ein Tieflader organisiert werden, der das Ding auch zu uns zur Baustelle schaffen kann. Anlieferung um 14 Uhr wurde uns in Aussicht gestellt.

Wir nutzen den Leerlauf, um schon mal den Ansaugschacht des Erdwärmetauschers in den Graben zu stellen und anzuschließen. Dazu musste erstmal die Querverbindung Richtung Bodenplatte gesäubert werden. Immerhin wollen wir die Luft durch die Anlage im Haus atmen können.

2007_0725_101246.JPG

Dann wurde mittels eines Dichtungsringes und etwas Gleitmittel der Schacht an die Querverbindung angeschlossen.

2007_0725_103140.JPG 2007_0725_132744.JPG 2007_0725_132816.JPG

Das orangene KG-Rohr werden wir später als Leerrohr für Stromverbindungen zwischen Haus und Grundstück nutzen. Dies hat mit dem Erdwärmetauscher nichts zu tun.

Eines der drei Rohre wurde schonmal in den Graben gestellt.

2007_0725_132834.JPG

Dann hieß es also weiter Warten. Schilder gucken. In der Sonne sitzen.

2007_0725_102757.JPG 2007_0725_130738.JPG

14 Uhr ging vorbei. Es musste 16 Uhr werden, bis der Ersatzbagger kam. Wir sind unserer Tiefbau-Truppe sehr dankbar, dass sie nicht zu sehr auf die Uhr gesehen hat. Der Tag würde noch recht lang werden.

2007_0725_161717.JPG

Kaum war der Tieflader weg, ging es auch schon weiter. Und die Hügel mit ausgehobenem Material wuchsen rapide.

2007_0725_161745.JPG 2007_0725_171416.JPG

Mit mehr Platz im Graben kann auch das zweite Rohr am Sammelschacht angeschlossen werden.

2007_0725_172616.JPG 2007_0725_172643.JPG 2007_0725_173327.JPG 2007_0725_173351.JPG

Das KG-Rohr für die Garten-Elektrik hat aus dieser Perspektive etwas von einem U-Boot-Periskop.

2007_0725_173434.JPG

Was man so beim Aushub findet… Gut dass man für sowas nicht die Archäologen anrücken lassen muß

2007_0725_180319.JPG

Der Volumen-Unterschied zwischen festem Boden und lockerem Boden ist gewaltig. Und gut, dass wir die Aufkantung an der Bodenplatte haben. Sonst hätte wir sicher einigen Boden auf der Bodenplatte liegen.

2007_0725_180329.JPG 2007_0725_180811.JPG 2007_0725_181615.JPG

Schließlich wird das dritte Rohe angeschlossen und verlegt. Mittlerweile ist es 19 Uhr.

2007_0725_190007.JPG 2007_0725_190023.JPG

Und direkt danach wird schon wieder die erste Graben-Hälfte verfüllt, um wieder Platz zu schaffen.

2007_0725_190310.JPG 2007_0725_190431.JPG 2007_0725_193436.JPG 2007_0725_194113.JPG

Die Graben-Walze kommt zum Einsatz. Es ist kurz vor 20 Uhr.

2007_0725_194750.JPG 2007_0725_194917.JPG 2007_0725_195129.JPG

Und so war der Stand der Arbeiten am Ende des Tages. Der erste Teil des Grabens war wieder zu und der zweite Teil musste am nächsten Tag erledigt werden. Leider konnten wir da nicht dabei sein, da nur ein Tag Urlaub eingeplant war. Aber wir haben an diesem Tag gute Erfahrungen mit dem Tiefbau-Team gemacht, so dass wir ihnen den restlichen Einbau des Erdwärmetauschers überlassen haben.

2007_0725_195920.JPG 2007_0725_201602.JPG

Am Ende des Grabens wurde ein Ansaugschacht eingesetzt, der im Wesentlichen die gleiche Form hat wie der Sammelschacht. Dort wird dann ein Ansaugturm mit Filter aufgesetzt.

Und so haben wir am folgenden Abend das Grundstück vorgefunden. Alles ordentlich verfüllt und verdichtet. Und der Kanalanschluss der Entsorgungsrohre unter der Bodenplatte war auch erledigt. Wir sind sehr zufrieden.

2007_0726_203851.JPG 2007_0726_203920.JPG 2007_0726_203955.JPG 2007_0726_204015.JPG 2007_0726_204057.JPG

Mistwetter

Filed under:Passivhausbau — posted by Daniel on 24. Juli 2007 @ 20:15

Leider musste das Tiefbau-Team etwa eine Stunde nach Beginn der Arbeiten für den Erdwärmetauscher auch schon wieder abbrechen. Das Wetter war einfach zu schlecht. Der Dauerregen hätte den ausgehobenen Boden nach und nach völlig durchweicht. Und nasser Lehmboden lässt sich einfach nicht wieder ordentlich einbauen und verdichten.

So soll es dann also morgen einen neuen Versuch geben. Es soll ja angeblich trocken bleiben.

Blöd, dass wir heute extra einen kleinen Transporter gemietet hatten, um die Rohre für den Erdwärmetauscher auf die Baustelle zu bringen. Das konnten wir uns natürlich dann klemmen. Aber das Tiefbau-Team war so nett, uns für morgen ihren Transporter anzubieten. Klasse Vorschlag, den wir gern annehmen! So lange die Jungs da buddeln holen wir unserer Rohre auf die Baustelle.

Erwärmetauscher Einbau 2

Filed under:Passivhausbau — posted by Daniel on 23. Juli 2007 @ 19:20

Morgen haben wir also ein Tiefbauunternehmen da, dass uns – neben dem Kanalanschluß vom Haus – den Graben für den Erdwärmetauscher ausheben wird.

Zur Vorbereitung haben wir am Samstag den geplanten Verlauf des Grabens mit einem “Bau- und Forstmarkierer” auf dem Boden eingezeichnet.

graffiti1.jpg graffiti3.jpg graffiti2.jpg graffiti4.jpg

Ich hoffe wir werden morgen wetterbedingt nicht allzu heftig absaufen.

Hier versucht der Bauherr hochprofessionell bei Sonnenschein einen Laserpunkt auf dem Schienenbein zu finden. Wir wollten einfach nur mal schnell sehen, wie das Gefälle an dieser Grundstückseite so ist.

gefaelle.jpg

Aufkantung fertig

Filed under:Passivhausbau — posted by Daniel on 19. Juli 2007 @ 20:37

Wie peinlich! Über drei Wochen lang kein frischer Blog-Eintrag. Aber jetzt geht´s ja weiter..

Unsere Bodenplatte ist nun inklusive Aufkantung vollständig fertig. Hier sind noch ein paar Bilder.

Erstmal wird hier von unserem Schwörer-Bauleiter die Bodenplatte ohne die Aufkantung abgenommen. Wir klären bei der Gelegenheit außerdem noch einige Detailfrage anhand einer Checkliste. Sehr gute Vorbereitung!
abnahme1.jpg abnahme2.jpg abnahme3.jpg

Auf den Bildern sieht man, dass die Außenverschalung extra hoch gezogen wurde und der Bewehrungsstahl schon die Aufkantung definiert. Nach Trocknung der Bodenplatte wurde dann nur noch von der Innenseite verschalt und die Aufkantung konnte gegossen werden. Das sah dann so aus:

aufkantung1.jpg aufkantung2.jpg aufkantung3.jpg

Und hier dann schließlich alles in “Fertig” und ohne Verschalung:

aufkantung4.jpg aufkantung5.jpg aufkantung6.jpg aufkantung7.jpg

Herzlichen Dank an eine wirklich ordentliche Leistung für unsere Bodenplatte an die Firma Hennecke & Neesen!

Und in der Zwischenzeit haben wir tatsächlich noch ein Tiefbau-Unternehmen gefunden, das uns in der kommenden Woche für einen brauchbaren Preis den Kanalanschluss und vor allem den Graben für den Erdwärmetauscher machen wird.
Das war gar nicht so einfach. Entweder haben die Unternehmen keine Lust oder – was meist der Fall ist – keine Zeit. Gerne passiert es auch, dass die gefordert Leistung überhaupt nicht verstanden wird. Man muß ja schließlich nicht über “Wir machen das aber immer anders” diskutieren, wenn man einen definierten und eng umgrenzten Leistungsumfang abfragt. Warum möchte man uns z.B. KG-Rohr für einen Erdwärmetauscher liefern und einbauen, wenn es vorher die klare Ansage gab, dass man die Rohre schon da hat uns sie auch in dem einzig auszuhebenden Graben selbst einbauen wird.
Aber was soll´s. Wir haben jemanden gefunden und wir sind zuversichtlich, dass das Ganze in der kommenden Woche über die Bühne geht.

Und wenn alle Planungen gutgehen, kommt am 1.8. das Haus! :-)



image: detail of installation by Bronwyn Lace